looxx* n°ii_2018 kunst Yngve Holen 01.-16.09.2018 Im Werk des norwegisch-deutschen Künstlers Yngve Holen geht es stets um die Verbindung von Industrieprodukten der Gegenwart zum menschlichen Körper. Ihn interessieren dabei vor allem die Schnitt- punkte, an denen sich Mensch und Maschine heute begegnen. Präsentiert wird die Werkgruppe Rose Paintings (2018), die auf der Form der Felgen fünf unterschiedlicher SUV-Modelle basiert. Im Fokus steht das Spannungsfeld der Formensprache des Objekts, das in seiner Gestaltung wie kaum ein anderer Gebrauchsgegenstand über sozialen Status und Macht Auskunft gibt. Liu Xiaodong Langsame Heimkehr bis 19.08.2018 Liu Xiaodong, der in Asien längst ein Superstar ist, gehört in China zu einer legendären Künstler- generation, die weltweit Furore machte und mit dem System aneckte. Die Doppelausstellung „Liu Xiaodong. Langsame Heimkehr“, gleichzeitig von der Kunsthalle Düsseldorf und dem NRW- Forum ausgerichtet, ist die erste Retrospektive, die sich der enormen Komplexität des Werkes von Liu Xiaodong widmet. Dabei gibt die Kunsthalle einen Überblick über die Malerei, das NRW-Forum widmet sich der Fotografie und zeigt auch Xiaodongs digitale Malmaschine, mit der die Bilder von Kameras im Ausstellungsraum in Realzeit auf Leinwand übertragen werden. _>Liu Xiaodong, Langsame Heimkehr“ Ansicht Kunsthalle Düsseldorf, 2018 _>Yngve Holen, Rose Painting, 2018 Courtesy der Künstler und Galerie Neu, Berlin f ü n f z e h n - 9 Foto:_>Alexander Romey Foto:_>Stefan Korte _>Liu Xiaodong, Langsame Heimkehr“ Ansicht Kunsthalle Düsseldorf, 2018 18_2_158-159 Kunsthalle_1 13.07.18 02:20 Seite 2